Förderkonzept - Hilfen für eine individuelle Lern- und Leistungsentwicklung

Die Anton-Schwarz-Schule, eine Schule im sozialen Brennpunkt der Stadt Monheim am Rhein, legt großen Wert auf Unterricht, der vom einzelnen Schüler ausgeht und der jedes einzelne Kind gemäß seiner Ausgangssituation fördert.

Die Anton-Schwarz-Schule ist in Monheim die weiterführende Schule, die Schülerinnen und Schüler ohne deutsche Sprachkenntnisse aufnimmt.
Viele türkische und marokkanische Kinder und Jugendliche können sich zwar selbst auf Deutsch mehr oder weniger verständlich machen, sprechen aber in ihrem häuslichen Umfeld nur ihre Muttersprache.
Bei der individuellen Förderung dieser Schülerinnen und Schüler sind uns die Zusatzqualifikationen „Deutsch für Ausländer“, die einige Kolleginnen erworben haben, eine große Hilfe.

Im Einzelnen heißt Förderung für uns:

Besondere Aufmerksamkeit widmen wir daher Schülerinnen und Schülern, die

Diese Schülerinnen und Schüler benötigen gezielte, differenzierte pädagogische Hilfestellungen, damit Problemstellungen gemildert oder sogar ausgeschlossen werden.
Neben der gezielten Beobachtung der Schüler und Schülerinnen durch den Fachlehrer hilft uns hier zu Anfang der Schullaufbahn an unserer Schule die Münsteraner Rechtschreibdiagnostik, mit der für jedes Kind ein genaues Leistungsprofil im Bereich der Rechtschreibung erstellt wird, wobei auch besonders die korrekte Laut/Buchstabenzuordnung untersucht wird. Auf dem Ergebnis dieses Tests werden individuelle Hilfe aufgebaut und Fortschritte regelmäßig überprüft.
Weitere Hilfen bieten regelmäßige Beratungsgespräche mit Schülern, Klassen- und Fachlehrern und Eltern, bei denen ein gemeinsamer Maßnahmenkatalog abgesprochen, sowie in vielen Fällen eine verpflichtende Teilnahme am zusätzlichen Förderunterricht festgelegt wird. Bei Gesprächen mit nicht deutsch sprechenden Eltern sind unsere Kollegen für den muttersprachlichen Unterricht in Türkisch oder Arabisch zusätzliche Teilnehmer und Berater.


Der zusätzliche Förderunterricht erfolgt immer in enger inhaltlicher Absprache mit dem betreffenden Fach- bzw. Klassenlehrer, sofern er nicht von diesem selbst geleitet wird.
Schwerpunktbereiche der Förderkurse sind:
• deutliches, lautgerechtes, artikuliertes Sprechen
• erzählen eigener Erlebnisse in vollständigen, überschaubaren Sätzen
• logischer Aufbau des eigenen Erzählens
• Wünsche und Forderungen angemessen vortragen
• aufmerksam zuhören und situationsangemessen reagieren
• kleine eigene Texte produzieren
• eigene Texte strukturieren und angemessen gestalten (Methodentraining)
• Fragen zu einfachen Texten verstehen und sachgerecht beantworten
• Wort- und Satzbedeutungen beim Lesen erfassen
• Satzübergreifende Bedeutungseinheiten erkennen
• Unbekannte Begriffe erkennen und mit verschiedenen Methoden klären können (Methodentraining)
• Nomen, Verb, Adjektiv unterscheiden und die richtigen Flexionsformen anwenden
• Aussage-, Frage- und Aufforderungssatz unterscheiden
• Subjekt und Prädikat kennen
• Verstehen einfacher sprachlicher Bilder
• Sicherheit in der Laut / Buchstabenzuordnung
• Beachten auch satzbezogener Rechtschreibregeln
• Vermeiden von Fehlschreibungen durch richtiges Abschreiben
• Kennen von Sprech- und Schreibproben (Wörter in Wortbausteine zerlegen, verlängern, ableiten)
• Gezieltes Gedächtnistraining
• Lernen mit Angst und Misserfolg umzugehen
• Training von Entspannungsmethoden

 

Anton-Schwarz-Schule in Monheim am Rhein. Impressum und rechtliche Hinweise