Der Theaterpädagoge Simon Steimel führt mit seiner Theatertruppe Stücke zum Thema Gewalt unter Jugendlichen auf.
Im Anschluss werden die Inhalte mit den Schauspielern in den einzelnen Klassen thematisiert. Ziel ist, die Schülerinnen und Schülern in Konfliktsituationen selbstbewusster zu machen und ihnen Strategien an die Hand zu geben, mit Provokationen und Aggressionen umzugehen, ohne Schaden zu erleiden oder anderen Menschen Schaden zuzufügen.

Im Anschluss an die Aufführung des Theaterstücks arbeiten die Schauspieler in den einzelnen Klasen die Inhalte auf.

In einer 9. Klasse zum Beispiel trainiert Ronny in Rollenspielen mit den Schülerinnen und Schülern das richtige Verhalten in Konfliktsituationen. Strategien werden erarbeitet oder aufgezeigt wie Konflikten aus dem Weg gegangen werden kann oder - wenn doch gestritten wird - wie vermieden werden kann, dass Streit in körperlichen Auseinandersetzungen endet.

Streit auf dem Schulhof. Wie begegne ich Beleidigungen? Wie vermeide ich eine Eskalation des Konfliktes? Der "aufdringliche Ronny" belästigt ein Mädchen im Bus. Was tun? Mitschüler und die Klassenlehrerin sind gespannt.


Die Maßnahmen zur Gewaltprävention im Rahmen unseres Konzeptes "Gesunde Schule" beginnen schon in der 5. Klasse. Steimels Theaterpädagogen trainieren mit den Schülerinnen und Schülern der 5. Klassen in Wermelskirchen während eines Aufenthalts in der Jugendherberge.

Die Kosten übernimmt SCHWARZ PHARMA.

Anton-Schwarz-Schule in Monheim am Rhein. Impressum und rechtliche Hinweise