Gestaltung des Schullebens und Öffnung von Schule (GÖS)

31. März 2001

Im Rahmen des Projektes der Bezirksregierung "Gestaltung des Schullebens und Öffnung von Schule" (GÖS) gießen Schülerinnen und ein Schüler, Frau Küpperbusch-Jones und Herr Ruppel in Kooperation mit der Stadt Monheim am Rhein, dem Otto-Hahn-Gymnasium und der Gießerei Firma Seifert GmbH in Solingen die Buchstaben des Schulnamens

Festakt zur Enthüllung

 
In der Gießerei
 
Holzschablonen für die Buchstaben
     
 
Die Schablonen werden in einen Rahmen gelegt, der mit Sand gefüllt wird.
     
 
Der Sand wird gestampft und geglättet.
     
 
Nach dem Glätten muss die Form gewendet und die Holzschablone vorsichtig entfernt werden.
     
 
Nach dem Entfernen der Schablone wird das geschmolzene Metall in die Sandform gegossen.
     
 
Nach dem Gießen und Abkühlen wird der Buchstabe aus dem Rahmen entfernt.
     
 
Herr Ruppel gießt einen der Bindestriche, die letztendlich nicht montiert werden. Schade!
     
 
Nach und nach entstand der komplette Schulname.
     
 
Fertig! Lukas, Kader, Steffi und Nadine können stolz auf ihre Arbeit und das Ergebnis sein.

Ein Jahr später werden die Buchstaben - gesponsert von der Dachdeckerfirma Baum aus Monheim - an die Stirnwand der Schulturnhalle montiert und in einem Festakt enthüllt.
Damit war der neue Schulname auch für jeden sichtbar.

 

Anton-Schwarz-Schule in Monheim am Rhein. Impressum und rechtliche Hinweise