Seit dem Schuljahr 1985/86 haben an unserer Schule die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, an einem Mofa-Kurs teilzunehmen, der mit der amtlichen Prüfung in Theorie und Praxis zur Erlangung der Mofa-Prüfbescheinigung abgeschlossen werden kann.
Dieser Kurs wird von eigens dafür ausgebildeten Fachlehrern in Zusammenarbeit mit der Polizei angeboten.

Art und Umfang sowie Inhalt des Kurses sind ausgerichtet an der KMK-Empfehlung zur Verkehrserziehung vom 07.07.1972 sowie an den Bestimmungen des § 4a (4) der StVZO, ergänzt durch die materialien der Deutschen Verkehrswacht und durch die praktischen Erfahrungen der Kreispolizei.

Gegenstand der Ausbildung ist daher nicht nur die Vorbereitung auf die amtliche Prüfung, also das Lernen von Verkehrszeichen und Vorfahrtsregeln, sondern auch die Auseinandersetzung mit Fragen, die sich auf die Einstellung von Verkehrsteilnehmern beziehen, z. B. Umgang und Wirkung von Alkohol, Medikamenten, etc., das Verhalten als einzelner oder als Mitglied einer Gruppe im Straßenverkehr.
Die Zusammenarbeit mit der Polizei kann dazu beitragen, Motivation zu verstärken bzw. Berührungsängste mit ihr abzubauen.
Finanzielle Gesichtspunkte spielen auch eine Rolle, da die entstehenden Kosten deutlich unter den von den Fahrschulen verlangten Preisen liegen.

Schließlich bietet die Ablegung der amtlichen Prüfung in Theorie und Praxis in der Regel für Schüler eine Gelegenheit, eine von Familie, Freunden und Mitschülern als wichtig angesehene Qualifikation zu erwerben.


Anton-Schwarz-Schule in Monheim am Rhein. Impressum und rechtliche Hinweise