Krippenfahrt

Die Klassen 4a und 4b machten sich am 09.01.2015 auf den Weg nach Köln, um dort ein Stück des Kölner Krippenweges zu besuchen. Unsere Fahrt wurde schon am Beginn auf eine harte Geduldsprobe gestellt, da die Bahn in Langenfeld 90 Minuten lang ausfiel und wir auf dem zugigen Bahnsteig warten mussten. Kurz bevor wir aufgeben wollten, kam dann doch noch ein Zug. In Köln bewegten wir uns dann etwas schneller, um uns aufzuwärmen und Zeit aufzuholen. Dank der Gemeinde St. Maria in der Kupfergasse, die uns in ihrem Pfarrheim aufnahm, konnte wir uns auch im Warmen etwas erholen. Am Ende schafften wir es doch, alle Kirchen wie geplant zu besuchen - auch wenn es uns der Kölner Dom zunächst nicht leicht machte: Wegen des Sturms war die Domplatte gesperrt, nur ein kleiner Seiteneingang war geöffnet, den man erst einmal finden musste. Auch im Dom waren teilweise Bereiche gesperrt. Doch ein netter Domschweizer ließ uns doch noch zur Krippe. Der Vollständigkeit sei noch erwähnt, dass auch auf dem Rückweg wieder mehrere Bahnen ausfielen, so dass wir erneut 45 Minuten auf den Zug warten mussten - keine einladenden Präsentation der Bahn.

Ach ja, nebenbei kennen wir uns nun aus mit dem gotischen oder dem romanischen Baustil, wissen, was eine Kanzel oder ein Hochaltar ist, haben gesehen, wie Köln nach dem zweiten Weltkrieg aussah, kennen ganz unterschiedliche Krippendarstellungen, wissen, warum der Kölner Dom eigentlich eine große Grabstätte ist und vieles andere mehr.



Telefon Kontakt-formular Öffnungs-zeiten

Sekretariat:
02173 951-4510

Frau Makowka

Öffnungszeiten Sekretariat: 
Mo bis Fr 8.00 Uhr bis 11.00 Uhr

Nach oben